Galdotieva – Kautokeino

Um 9 Uhr finnischer Zeit starten wir unsere heutige Kurzetappe nach Kautokeino. 10 km später erreichen wir bereits die Grenze nach Norwegen. Der Grenzübergang ist unspektakulär: Ein verlassenes Zollgebäude, ein LKW am Parkplatz, einige Schilder. Das war es schon. Und es ist wieder eine Stunde früher als in Finnland. Auf dem See hinter der Zollstation treiben Eisschollen… 

Martin fährt auf die Grenze zu

Norwegen!

Eisschollen auf dem See

Nach der Grenze schließen wir zu Agnes und Martin auf, dem Radfahrerpärchen von gestern. Wir fahren einige Kilometer nebeneinander her und tauschen uns aus. Ohne nennenswerte Vorkommnisse erreichen wir den Campingplatz in Kautokeino, wo wir vor den letzten vier Etappen nochmals einen halben Tag Pause einlegen. Dort treffen wir auf Tomi aus Finnland, der erst seit einer Woche auf Achse ist, dafür aber fünf Jahre lang mit dem Rad unterwegs sein will. 

Agnes und Martin aus Horb voraus

Deutsches Zelt vor GB-Camper und Sami-Zelt